Sonntag, 6. Mai 2012

Zur Hochzeit


Zur Zeit ist sind mein Mann und seine Arbeitskollegen meine besten Auftraggeber. Jetzt steht wieder die Hochzeit eines Kollegen an, zu dem, wie dort üblich, Geld gesammelt und verschenkt wird. Da kam mir die Idee von Inger Marie für diese Kartenform gerade recht.


Ich habe für den Rohling naturweißen Fotokarton gewählt und mit den Farben braun und blau gearbeitet. Eine Farbkombi, die immer sehr harmonisch wirkt, wie ich finde.

Die Karte wird unten mit einem braunen Band zusammengehalten, ihr werdet später sehen, warum das notwendig ist. Ich habe das Band recht lang gelassen, da ja mein Mann nach dem Einsammeln aller Unterschriften und Geldgeschenke die Schleife wieder neu binden muß.

Statt Motiv habe ich die Initialien des Brautpaares mit der Slice ausgeschnitten und bestempelt. Die Idee habe ich von Stempeltruhe bei den Stempelhühner gemopst. Wie ihr seht, diesmal ist "alles nur geklaut".

Die Karte läßt sich nach oben öffnen. Innen befindet sich ein Fach mit einem Inlay für die vielen Unterschriften.

Das Fach für das Inlay und Geld ist mit einer Zieharmonika geklebt, so läßt es sich etwas öffnen. Dadurch öffnet sich die Karte jedoch leicht, weswegen sie mit dem Band verschlossen werden muss.

Die Karte habe ich auf Vorder- und Rückseite (dort jedoch ohne Text) gestaltet, weil Platz für sehr viele Unterschriften benötigt wird.

1 Kommentar:

sanny hat gesagt…

das ist eine tolle karte geworden...so schön romantisch.
lg
sanny