Dienstag, 3. April 2012

Setzkastenkarte


Beim non-cute-Kartentausch der Stempelhühner hieß das März-Thema "Setzkastentechnik". Was ist denn das? Ehrlich gesagt, habe ich noch nicht einmal gegooglet oder mir den Link mit der Anleitung dieser Technik durchgelesen, sondern den Begriff "Setzkasten" für meine Karte einfach selber interpretiert. Und so sieht meine Idee dazu aus.


Mein Setzkasten besteht aus Wellpappe. Ich habe ihn mit diversem Schneiderzubehör gefüllt, weil ich zu diesem Thema auch verschiedene kleine Stempel und ein bisschen Embellishement besitze.

Unten links befinden sich Schuhe. Den Damenschuh habe ich mit einer funkelnden Halbperle aufgepeppt.l

Dadrüber befindet sich eine gestempelte Büste, im Ausschnitz der Corsage ebenfalls mit einem Brilli geschmückt.

Oben rechts habe ich ein paar Maßbänder gestempelt. Da der Setzkasten schon in die Jahre gekommen ist, muß er an einer Stelle mit etwas Band zusammengehalten werden. Auf dem Band befindet sich eine gestrichelte Linie und Scheren.

In den beiden kleinen Fächern darunter befindet sich eine kleine Schere, ein Fingerhut und eine Garnrolle.

Darunter nochmal eine große Schere und ein Knopf.

Besonderer Hingucker ist natürlich die Büste rechts mit Band und Knopf.










Gespannt bin ich auf die anderen Karten zu diesem Thema. Ob ich mit meiner Auslegung wohl halbwegs richtig liege und meinem Tauschhuhn die Karte auch gefällt?

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Die fetzt ja - sowas hab ich noch nie gesehen - sieht super aus!
Toll gearbeitet!
Ganz liebe Grüße
Andrea-Emmi41

sanny hat gesagt…

mir gefällt deine karte sehr gut, die umsetzung zum thema ist genau getroffen und die vielen kleinen details machen deine karte zu einem richtigen hingucker.
lg
sanny